Erika Pluhar & Klaus Trabitsch live


Termin Details


pluhar2Erika Pluhar sang und erzählte. Klaus Trabitsch begleitete.Und 300 Gäste folgten unserer Einladung. Nachdem zehn Minuten vor dem Konzert die schwärzesten Gewitterwolken aufzogen, dachten wir St. Florian und damit das Konzert würde wohl im Regen versinken. Aber die Wolken zogen an uns vorbei und das Konzert konnte ohne Verzögerung und Beeinträchtigung starten. Die ersten Lieder waren zwar von einem leichten Rieseln begleitet, doch so entstand auch wohlig warme Wohnzimmerstimmung. Schlussendlich sangen und spielten die Künstler die düstere Stimmung endgültig weg und der Sonntag Abend wurde für alle Beteiligten zu einem vollendeten Wochenausklang!

Erika Pluhar wählte ihre Lieder „vom Himmel und der Erde“ sorgfältig aus und achtete darauf, daß dabei Humor, Nachdenkliches, Anregendes und schlussendlich die Liebe nicht zu kurz kamen. Sogar auf das Zwitschern unserer Papageien antwortete Sie lächelnd mit einem ihrer Lieder. Entertainerqualitäten kamen beim L’Amour-Hatscher auf, auch ihr Alter nahm Erika Pluhar in einem Lied, welches sie bereits zwanzig Jahre zuvor komponiert hatte, auf die Schaufel. Ihre Spontanität und ihre Sicht auf die vielen scheinbar unwichtigen Dinge des Lebens begeisterten viele Zuschauer, welche sich bei der anschließenden Signierstunde auch für den tollen Auftritt bedankten. Für mich als Veranstalter war vor allem ihr Mut, Dinge offen anzusprechen, besonders bewundernswert, weil ich dieses in meiner und den kommenden Generationen besonders vermisse. Ich wünschte mehr junge Leute würden sich an solcher Lebenslust und -weisheit bereichern. In diesem Sinn danke ich Erika Pluhar ganz besonders. Das Gitarrenspiel des Klaus Trabitsch ist für dieses Programm wie geschaffen. Die Harmonie, die in den vielen Jahren der Zusammenarbeit entstanden ist, springt unmittelbar ins Publikum. Und das mit geringstem Aufwand, nur Fingerspitzengefühl.

Wir bedanken uns bei den sympathischen Künstlern Erika Pluhar und Klaus Trabitsch – der unkomplizierten Abwicklung durch das Management von Haimo Fritsch und Andrea Sackl – sowie Peter Guschelbauer, verantwortlich für Sound und Licht. So bleiben wir auch weiterhin frohen Mutes unser Palmenhaus als Konzertbühne zu nutzen.

Sebastian Sandner und Familie

Erika-Pluhar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.